News / Presse:

News

Buch Basiswissen Arbeitsmedizin

Handbuch für die Arbeitsmedizin-Ausbildung

Die Österreichische Akademie für Arbeitsmedizin und Prävention (AAMP) hat mit dankenswerter Unterstützung einer Reihe von Experten aus Medizin, Recht, Psychologie und Management ein Buch herausgegeben, das das grundlegende arbeitsmedizinische Wissen sowie die in Österreich geltenden relevanten rechtlichen Regelungen in kompakter und übersichtlicher Form zusammenfasst. Der Kapitelaufbau orientiert sich am arbeitsmedizinischen Handlungsprozess von der Erhebung über die Bewertung von potenziell gesundheitsgefährdenden Einflussfaktoren über die entsprechenden Untersuchungen und Erhebungsmethoden bis hin zu geeigneten Präventionsmaßnahmen – und ermöglicht damit den Lesenden eine strukturierte Vorgangsweise im Umgang mit arbeitsbedingten Einflüssen auf die Gesundheit und Leistungsfähigkeit.

Entstanden ist die vorliegende Publikation aus dem Wunsch der Teilnehmer der Ausbildungslehrgänge der AAAMP nach einem lehrgangsbegleitenden Buch, das eine zielorientierte Vorbereitung auf die Abschlussprüfung bietet. Aufgrund seiner Konzeption ist das Buch aber auch eine kompakte Informationsquelle und ein handliches Nachschlagewerk für die arbeitsmedizinische Praxis und erleichtert damit den Einstieg in den Beruf Arbeitsmediziner.

Das Buch kann beim Facultas Verlag erworben werden. 

Berufsbild Arbeitsmedizin 4.0

AAMP publiziert neues Berufsbild

Die Arbeitswelt befindet sich in einem dynamischen Wandel. Automatisierung und Digitalisierung schreiten rasch voran, auch wenn „traditionelle“ Arbeitsweisen und manuelle Tätigkeiten nach wie vor weite Arbeitsbereiche bestimmen. Vor allem im Dienstleistungsbereich treten Herausforderungen wie entgrenzte Arbeit (Homeoffice, mobiles Arbeiten, virtuelle Teams), Arbeitsverdichtung oder Qualifikationsdruck in den Vordergrund.
Das Führen von Teams bei dislozierter Arbeit und zunehmende kulturelle Diversität stellen das Management von Unternehmen vor Herausforderungen, die nur mit Unterstützung und Beratung durch Expert*innen für Fragen der Gesundheit und Leistungsfähigkeit bewältigt werden können.
Aber auch alternde Belegschaften oder die Förderung von Gesundheitskompetenz im Sinne eines salutogenen Ansatzes sind Themen, mit denen sich Arbeitsmediziner*innen verstärkt beschäftigen.

Vor diesem Hintergrund verändert sich auch der Beruf Arbeitsmediziner*in. Es war daher erforderlich, ein neues, zeitgemäßes Berufsbild zu formulieren, das dem beschriebenen Wandel Rechnung trägt und zugleich anerkannte Prozesse in ein Umfeld im Umbruch integriert.

Das neue Berufsbild Arbeitsmediziner*in  beschreibt die arbeitsmedizinische Tätigkeit im Setting Unternehmen, wobei alle Orte der Erbringung der Erwerbsarbeit inkludiert sind. Es ist kein vollständiger Tätigkeitskatalog, sondern macht die Kernkompetenzen von Arbeitsmediziner*innen in kompakter Weise sichtbar. Damit bietet es Berufsinteressent*innen einen Überblick über die Rollen, Aufgaben und Möglichkeiten dieses attraktiven, abwechslungsreichen Berufs sowie bestehenden und potenziellen Kund*innen der Arbeitsmedizin Orientierung für die erwartbaren Dienstleitungen.

Download Berufsbild Arbeitsmediziner*in

Download Artikel in der Zeitschrift ASU 02.2021