Lehrgänge & Seminare:

Arbeitsfähigkeit / Wiedereingliederung

Arbeitsfähigkeit von Menschen mit körperlichen bzw. psychischen Einschränkungen - Arbeitsmedizinische Gutachten über Einsetzbarkeit / Wiedereingliederung

Bedarf

Die Frage der Finanzierbarkeit künftiger Pensionssysteme führt zu politischen Bestrebungen, das faktische Pensionsantrittsalter anzuheben.
Die Beurteilung der Arbeitsfähigkeit von Menschen mit körperlichen oder psychischen Einschränkungen ist eindeutig eine medizinische Aufgabe. Arbeitsmediziner(innen) sind gefordert, Arbeitnehmer(innen) und Personalverantwortliche hinsichtlich Einsatzmöglichkeiten nach längeren Erkrankungen zu beraten bzw. bei der Gestaltung geeigneter Rahmenbedingungen für den Wiedereingliederung mitzuwirken.
Dazu ist neben dem spezifischen medizinischen Fachwissen über die häufigsten Erkrankungen, die zu Langzeitkrankenständen bzw. vorzeitigen Pensionsantritten führen, auch umfangreiches Wissen über sozialversicherungsrechtliche Rahmenbedingungen und die Möglichkeiten der medizinischen, beruflichen und sozialen Rehabilitation erforderlich.

Zielgruppe

Ärzt(inn)e(n) mit abgeschlossener arbeitsmedizinischer Ausbildung

Weiterbildungsziel

Arbeitsmediziner(innen) können nach Absolvierung des Fortbildungslehrgangs

  • die Grundzüge von Begutachtungsverfahren im Zusammenhang mit der Beurteilung von Arbeitsfähigkeit verstehen und anwenden,
  • die rechtlichen Rahmenbedingungen für die Erbringung von Leistungen im Rahmen der Arbeitslosen- und Pensionsversicherung, der Rehabilitation und Gesundheitsvorsorge berücksichtigen,
  • zusammenfassende Stellungnahmen hinsichtlich der Einsetzbarkeit/Arbeitsfähigkeit von Menschen mit körperlichen und/oder psychischen Einschränkungen erstellen,
  • Möglichkeiten der Wiedereingliederung in den Arbeitsprozess aufzeigen,

und somit zum Erhalt der Beschäftigung beitragen.

Inhalte

Sozialrecht

  • Soziale Sicherheit in Österreich – grundsätzliche Struktur Sozialversicherung (inkl. Arbeitslosenversicherung)
  • Richtlinien für die Erbringung von Leistungen der Rehabilitation und Gesundheitsvorsorge
  • Berufliche Maßnahmen der Rehabilitation
  • Soziale Maßnahmen der Rehabilitation

Begutachtung

  • Grundlagen der Begutachtung
  • Differenzierung „Befund – Attest – Gutachten“
  • Rechtliche Verantwortung
  • Verfahrensablauf bei Pensionsanträgen aufgrund Invalidität bzw. Berufsunfähigkeit
  • Spezielle Aspekte der Begutachtung

Funktionale Medizin – Arbeitsfähigkeit/mögliche Einsatzbereiche bei bestimmten Erkrankungen (inkl. Umschulungsberufe)

  • Innere Medizin
  • Stütz- und Bewegungsapparat
  • Haut
  • Psychiatrie
  • Neurologie
  • Sinnesorgane

Wiedereingliederungsmanagement in der betrieblichen Praxis

Referent(inn)en

Expert(inn)en der Pensionsversicherungsanstalt, aus der Arbeits- und Sozialgerichtsbarkeit, Fachärzt(inn)e(n) unterschiedlicher Fachrichtungen sowie Arbeitsmediziner(innen).

Veranstaltungsorte

Österreichische Akademie für Arbeitsmedizin und Prävention
Kierlinger Straße 87
A-3400 Klosterneuburg

Termine

Der Lehrgang besteht aus 2 Modulen á 3 Tagen:

Klosterneuburg Modul 1 noch nicht fixiert
  Modul 2 noch nicht fixiert