Inhalte

Die Inhalte des Basisteils Arbeitsmedizin finden Sie unter Grundlagenlehrgang Arbeitsmedizin.
Im Aufbauteil Organisationsmedizin werden die theoretisch-fachlichen Grundlagen und die entsprechenden Terminologien vermittelt, die Organisationsmediziner(innen) zum Verständnis und zur Kommunikation mit unterschiedlichen Funktionsträger(inne)n im Unternehmen sowie zur Konzeption ganzheitlicher Lösungsansätze benötigen ("Fachkompetenz"). Die theoretischen Fachinputs werden durch Selbststudium auf Basis von durch die AAMP zur Verfügung gestellten Unterlagen individuell vertieft.

Weiters werden Methoden zum Umgang mit konkreten Problemstellungen geübt und damit Kompetenzen im Bereich Prozess- und Projektmanagement erworben bzw. erweitert ("Methodenkompetenz"),

Schließlich werden Wissen und Fertigkeiten vernetzt und die Fähigkeit zur interdisziplinären Herangehensweise an Problemlösungen durch das Üben von ausgewählten Situationen gefördert ("Handlungskompetenz").

Der Lehrgang ist in 4 Fach-Module gegliedert. Details zu deren Inhalten entnehmen Sie bitte dem Folder "ULG Arbeits- und Organisationsmedizin, MSc".

Unser Lektor(inn)enkollegium setzt sich aus namhaften Expert(inn)en aus unterschiedlichen Disziplinen zusammen. Sie vermitteln interdisziplinäres Wissen und praxisnahe Anwendung auf wissenschaftlicher Basis.

Den Abschluss des Studiums bildet eine Master-Thesis und eine Abschlussprüfung.

(Eine Übersicht über die Themen der bisher erstellten Master-Thesen finden Sie auf der Seite Masterarbeiten. Dort stehen auch jene Arbeiten im Volltext zur Verfügung, die zum Download frei gegebenen wurden.)