Forschung / Beratung:

Qualitätsmanagement 1997

Qualitätsmanagement in der Arbeitsmedizin

Im Rahmen dieses Projekts wurden Aufgaben und Ziele der Arbeitsmedizin neu definiert. Erstmals wird hier der Begriff "Leistung" in einer Definition des Faches Arbeitsmedizin verwendet.
Eine reduzierte Leistungsfähigkeit ist in der Regel das erste Indiz für die Wirkung eines negativen Einflussfaktors auf den Mitarbeiter(innen). Durch die Verknüpfung von Gesundheit und Leistungsfähigkeit wird berücksichtigt, daß auch Arbeitgeber(innen) Anforderungen an die Arbeitsmedizin stellt.

Zur Festlegung von Zielvereinbarungen zwischen Unternehmen und Arbeitsmediziner(in) und damit zur Etablierung eines Qualitätsmanagement-Systems war es notwendig, ein Modell von Einflussfaktoren auf Gesundheit und Leistungsfähigkeit von Mitarbeitern zu entwickeln.

Auf diese Weise sind die Projektresultate ein Werkzeug zur Organisation und Kommunikation der Aktivitäten und Verpflichtungen des Arbeitsmediziners in der täglichen Praxis eines Betriebs.

Eine entsprechende Publikation erschien in der Fachzeitschrift "Arbeitsmedizin – Sozialmedizin – Umweltmedizin".

Projektteam

Das Projektteam bestand – unter Leitung von Dr. Karl Hochgatterer, damaliger Präsident der Österreichischen Akademie für Arbeitsmedizin und Leiter des Arbeitsmedizinischen Zentrums Perg - aus folgenden internationalen Experten aus Wissenschaft und Praxis:

  • Dr. Stefan Bayer, Konzernbetriebsarzt der Veitsch-Radex AG
  • Dr. Franz Bichler, Betriebsarzt der Siemens AG Wien
  • Dr. Johannes Füreder, Betriebsarzt der Oberösterreichischen Kraftwerke AG
  • Mag. Brigitte John-Reiter, Geschäftsführerin der Österreichischen Akademie für Arbeitsmedizin
  • Dr. Stefan Koth, Stv. Geschäftsführer der Österreichischen Akademie für Arbeitsmedizin
  • Prof. DDr. Helmut Krueger, Vorstand des Instituts für Hygiene und Arbeitsphysiologie, ETH Zürich
  • Prof. DDr. Gerhard Lehnert, em. Ordinarius und Direktor des Instituts und der Poliklinik für Arbeits-, Sozial- und Umweltmedizin der Universität Erlangen-Nürnberg, Präsident des Deutschen Medizinischen Fakultätentages
  • Mag. Gerhard Lintner, Geschäftsführer der Scopoli GesmbH
  • Dr. Andreas Markom, wissenschaftlicher Berater für integrierte Managementsysteme der Österreichischen Akademie für Arbeitsmedizin
  • Dr. Gabriela Payer-Neundlinger, Konzernbetriebsärztin der OMV
  • Dr. Erich Pospischil, Ärztlicher Leiter des Arbeitsmedizinischen Zentrums Mödling
  • Prof. Dr. Hugo W. Rüdiger, Ordinarius für Arbeitsmedizin, Leiter der klinischen Abteilung für Arbeitsmedizin der Universität Wien
  • Prof. Dr. Klaus Scheuch, Direktor des Instituts und der Poliklinik für Arbeits- und Sozialmedizin der Universität Dresden
  • Dr. Susanne Schunder-Tatzber, Geschäftsleitung der WRK Gesellschaft für Dienstleistungen des Wiener Roten Kreuzes GmbH
  • Prof. Mag. Michael Smeryczanski, Unternehmensberater und Geschäftsführer der GPM Management Consulting GmbH