Forschung / Beratung:

Phare LETTLAND 2002

Verbesserung der Arbeitsbedingungen in privaten und privatisierten Unternehmen 

Hauptziel war die Weiterentwicklung der Kapazität der maßgeblichen Institutionen (im Besonderen der Lettischen Arbeitsinspektion) auf dem Gebiet des Arbeitsrechts und der Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz.

Damit sollte die Kontrolle der lettischen Unternehmen in Übereinstimmung mit den Erfordernissen der EU-Mitgliedschaft gewährleistet, die Infrastruktur der zuständigen Institutionen angepasst und die sozialpartnerschaftliche Beziehungen gestärkt werden.

Die Österreichische Akademie für Arbeitsmedizin wurde nachträglich in das bereits laufende Projekt eingebunden, da im ursprünglichen Konsortium Epxertisen fehlten.